Fußballclub Gelsenkirchen‑Schalke 04

 

Der FC Schalke 04 wurde am 04. Mai 1904 als SC Westfalia 04 gegründet und ist im namensgebenden Gelsenkirchener Stadtteil Schalke beheimatet. Am 25. Juli 1919 fusionierte der SC Westfalia mit dem TV 1877 Schalke zu TuS Schalke 1877. Am 5. Januar 1924 machte sich die Fußballabteilung durch eine sogenannte "reinliche Scheidung" als FC Schalke 04 selbstständig, 1929 erfolgte die Erweiterung auf FC Gelsenkirchen-Schalke 04. 


Die erfolgreichsten Jahre von S04 sind eng mit der Geschichte des DSC verbunden. 1932 unterlagen die Knappen Eintracht Frankfurt im Halbfinale zur Deutschen Meisterschaft in Dresden mit 1:2. 1933 zog man erstmals ins Finale ein, unterlag in Köln der Düsseldorfer Fortuna jedoch mit 0:3. 1934 in Berlin gelang der erste Streich gegen den 1.FC Nürnberg. Mit einem 2:1-Sieg sicherten sich die Königsblauen das erste mal die Viktoria. 1936 wurde Schalke nur Dritter, nach einem 8:1 gegen Vorwärts-Rasensport Gleiwitz. 1938 verpasst Schalke den Titel trotz Finaleinzug, 3:3 nach Verlängerung gegen Hannover 96. Ein Wiederholungsspiel wurde fällig. Dies entscheidet 96 mit 4:3 nach Verlängerung für sich.

 

1939 kreuzten die Köngsblauren die Klingen zum ersten mal mit dem Sport-Club. 3:3 nach Verlängerung in Berlin im Halbfinale um die Deutsche Meisterschaft. Im Wiederholungsspiel siegt der FCS mit 2:0! Im Finale wird schließlich Admira Wien mit 9:0 deklassiert. 1940 sehen sich beide Mannschaften erst im Finale wieder. Schalke triumphiert mit 1:0, die dritte Meisterschaft wandert nach Gelsenkirchen. 1942 wird Schalke erneut Meister, 2:0 gegen Vienna Wien. Die letzte Meisterschaft gelingt schließlich 1958, 3:0 gegen den Hamburger SV. Dazu gesellen sich neun Vizemeisterschaften und fünf deutsche Pokalsiege. Höhepunkt der Vereinsgeschichte ist ohne Frage der 4:1-Sieg nach Elfmeterschießen im San Siro gegen Inter Mailand im Finale des UEFA-Pokals 1997.

 

Auf die Frage, ob der FC Schalke 04 ein "Nazi-Verein" war, findet sich auf der offiziellen Homepage folgendes Statement: "Der FC Schalke 04 passt mit seinem Image als "Arbeiterverein" perfekt in die NS-Ideologie. Aufgrund der Erfolge ergeben sich zahlreiche Instrumentalisierungsmöglichkeiten durch das Regime, dem sich der Verein auch nicht entzieht bzw. entziehen kann. Das macht ihn aber nicht zu einem "Nazi-Verein", sondern nur zu einem besonders prominenten Beispiel dafür, wie angepasst und kritiklos sich die meisten Fußballvereine im Nationalsozialismus verhalten haben." (31. August 2013)

 

 

Pflichtsspiele:


Deutsche Meisterschaft 1938/1939

Halbfinale, 04. Juni 1939

FC Schalke 04 - Dresdner Sport-Club 3:3 (2:1) n.V.

Tore: 1:0 Kalwitzki (11.), 2:0 Kuzzora (26.), 2:1 Schön (35.), 2:2 Schaffer (55.,EM), 2:3 Kapitän (75.), 3:3 Kalwitzki (77.)

Zuschauer: 76.000 (Olympiastadion, Berlin)

Aufstellung: Kreß - Kreisch, Hempel - Köckeritz, Dzur, Schön - Schaffer, Kugler, König, Kapitän, Hofmann

 

Deutsche Meisterschaft 1938/1939

Wiederholungsspiel Halbfinale, 11. Juni 1939

FC Schalke 04 - Dresdner Sport-Club 2:0 (1:0)

Tore: 1:0 Eppenhoff (23.), 2:0 Kalwitzki (75.)

Zuschauer: 44.000 (Olympiastadion, Berlin)

Aufstellung: Kreß - Kreisch, Hempel - Weber, Köckeritz, Dzur - Schön, Schaffer, Kugler, König, Kapitän

 

Deutsche Meisterschaft 1939/1940

Finale, 21. Juli 1940, 17.15 Uhr

FC Schalke 04 - Dresdner Sport-Club 1:0 (1:0)

Tor: 1:0 Kalwitzki (27.)

Zuschauer: 95.000 (Olympiastadion, Berlin)

Aufstellung: Kreß - Hempel, Pohl - Dzur, Strauch, Schubert - Boczek, Schön, Schaffer, Hofmann, Köpping

 

Herausforderungskampf 1941

16. März 1941

Dresdner Sport-Club - FC Schalke 04 4:2

Zuschauer: 40.000 (DSC-Stadion, Ostragehege)

DSC: Kress - Miller, Hempel - Pohl, Dzur, Schubert - Boczek, Schaffer, Schön, Machate, Carstens

S04: Klodt - Hinz, Schweisfurth - Gellesch, Tibulski, Füller - Burdenksi, Szepan, Eppenhoff, Kuzorra, Schuh

 

Tschammerpokal 1940/1941

Finale, 02. November 1941

Dresdner Sport-Club - FC Schalke 04 2:1 (1:0)

Tore: 1:0 Kugler (9.), 1:1 Kuzzora (54.), 2:1 Carstens (56.)

Zuschauer: 70.000 (Olympiastadion, Berlin)

Aufstellung: Kreß - Hempel, Pohl - Dzur, Hempel, Schubert - Kugler, Carstens, Hofmann, Schön, Schaffer

 

 

Freundschaftsspiele:

 

08. November 1956

SC Einheit Dresden - FC Schalke 04 0:1

 

Aufstellung aus dem Programmheft zum Endspiel um die Deutsche Meisterschaft 1940:

Seit 2014


1990 - 2014

1998 - 2007

FSV

1966 - 1990

Union Jack

1954 - 1990

Fahne

1898 - 1950