Christian "Heino" Heinrich

 

 

 

Position: Stürmer
Geburtstag: 22. März 1984
Geburtsort: Görlitz

Stationen:

 

 

 

1996 - 2008 Eintracht Niesky  
2008 - 2016 Dresdner SC (180 Spiele, 121 Tore)
2016 - FV Dresden 06  

 

Nach acht Jahren bei seinem Jugendverein FV Eintracht Niesky suchte Christian "Heino" Heinrich die Herausforderung im "wilden Westen" der sächsischen Landeshauptstadt. Als Torschützenkönig der Bezirksklasse Staffel I kam der 24-Jährige in die Friedrichstadt und erfüllte auf Anhieb die Hoffnungen auf zahlreiche Tore.

 

Dabei begann Christian erst im Alter von zwölf Jahren bei der Eintracht mit der Jagd nach dem runden Leder. Vorher eiferte er als Radsportler beim RSV Niesky Rudi Altig nach. Ein Glück für den Fußball und den DSC, dass Jan Ullrich erst 1997 die Tour de France gewann.

 

Mit dem FVE wurde er in der Saison 2005/06 Meister der Bezirksklasse Staffel II. Niesky scheiterte jedoch in der Relegation zur Bezirksliga. Im darauf folgenden Jahr gelang erneut der Meistertitel, Heino steuerte 25 Tore bei, Torschützenkönig. Beim Sport-Club spielte sich der bodenständige Görlitzer nicht nur dank seiner 21 Tore auf Anhieb in die Herzen der DSC-Fans. Seine herzliche und ehrliche Art, auf und neben dem Platz, brachten ihm zahlreiche Sympathien ein. Letztlich musste auch "Heino" eingestehen, dass ihm der DSC einfach ans Herz gewachsen war. Zusammen mit André Csobot bildete er ein kongeniales Sturmduo. Während Csobot für die schwierigen und effektheischenden Tore zuständig war, drückte "Heino" zumeist auch die einfachen Dinger über die Linie. Mit dem "Rest der Friedrichstadt" gelang schließlich der langersehnte Aufstieg und die Rückkehr in die Bezirksliga, zu dem er 19 Tore in 22 Spielen beisteuerte!

 

Eine Liga höher trugen die Buden des immer zu einem Lächeln aufgelegten Erziehers maßgeblich zum Klassenerhalt bei. Zusammen mit Lukas Hauptmann zeigte der "H&H-Sturm" attraktiven Angriffsfußball unter Boris Lucic. Am Ende stand die erfolgreichste DSC-Saison der letzten Jahre. Umso trauriger, dass er nach den zwei folgenden, weniger erfolgreichen Spielzeiten, das mohnrote Dress abstreifte. Doch auch diesen beiden Jahren konnte "Heino" seinen Stempel aufdrücken. Die schönste Erinnerung ist sein Viererpack beim befreienden 6:0-Sieg im Derby gegen den SC Borea. Alle erzielt in seinem unnachahmlichen und unvergesslichen Stil. Wenn es lief, konnte er zahllose Gegenspieler zu Slalomstangen degradieren, er konnte den Ball aber auch weniger ansehnlich ins Tor zwingen, wenn es mal sein musste. Einen Platz in der DSC-Hall-of-Fame hat er sicher!

"Heino" im Trikot seines zweitliebsten Clubs beim KickRacism-Turnier ist sich nicht zu fein, mit den Fans zu kicken!  "Einer von uns!"
"Heino" im Trikot seines zweitliebsten Clubs beim KickRacism-Turnier ist sich nicht zu fein, mit den Fans zu kicken! "Einer von uns!"

 

Spielzeiten beim Dresdner SC:

 

Saison Liga Ligaspiele Tore Pokalspiele Tore Gesamt Gesamt
2008/09 Bezirksklasse 27 21 1 0 28 21
2009/10 Bezirksklasse 19 11 1 0 20 11
2010/11 Bezirksklasse 28 21 4 0 32 21
2011/12 Stadtoberliga 22 19 2 0 24 19
2012/13 Bezirksliga

20

11 2 3 22 14
2013/14 Bezirksliga 24 17 0 0 24 17
2014/15 Landesklasse 23 13 1 0 24 13
2015/16 Landesklasse 17 8 1 1 18 9
    180 121 12 4 192 125

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Christian "Heino" Heinrich (Donnerstag, 28 Juli 2016 21:58)

    Danke für diese wertschätzenden Worte, diese außergewöhnliche Zeit beim Sportclub und die vielen KLASSE FANS!!!

Seit 2014


1990 - 2014

1998 - 2007

FSV

1966 - 1990

Union Jack

1954 - 1990

Fahne

1898 - 1950